Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufs in Stadt- und Ortszentren

Kurzüberblick Marketingmaßnahmen

NAFES unterstützt NÖ Werbegemeinschaften und Gemeinden bei Marketingmaßnahmen, welche nachhaltig die Attraktivität von Stadt- und Ortskernen als Standorte von Handels- und Dienstleistungsbetrieben zu erhöhen.

Gefördert werden insbesondere: Aktivitäten zur Verbesserung der Kooperation der Betriebe, Marketingmaßnahmen für das Einkaufen in den Stadt- und Ortskernen, Maßnahmen zur Professionalisierung von Werbegemeinschaften, Positionierung für spezielle Zielgruppen, Kooperationen mehrerer Einkaufsstädte sowie Beratungsleistungen und Schulungen für UnternehmerInnen bzw. Wirtschaftstreibende, sofern hierfür keine anderen Fördermöglichkeiten bestehen.

Die genauen Fördergrundlagen entnehmen sie den Richtlinien.

Hier einige ausgewählte Umsetzungsbeispiele:
Baden in Weiss - Einkaufsnacht als Besuchermagnet-
Zoom

Baden in Weiss - Einkaufsnacht als Besuchermagnet

Eindrucksvolle 25.000 Besucher strömten bei bestem Juniwetter in die Badener Innenstadt, viele davon getreu dem Motto ganz in weiß gekleidet.  Die Organisator und Stadtmarketing Baden-Obmann David Wilson wollte mit diesem Event „weg vom Image der klassischen Kurstadt, hin zur modernen, trendigen Einkaufsstadt für Jung und Alt". Dabei wurde er tatkräftig von der ansässigen Handelsbetrieben unterstützt, die an diesem Abend vielfach spezielle Angebote für Ihre KundInnen anboten. Hervor zu streichen ist besonders der Umstand, dass laut Händlerrückmeldungen mehr als 60% der Kunden überregionale Neukunden in den Geschäften einkauften. Neben dem Handel profitierte bei diesem Event auch eindeutig die regionale Gastronomie. Durch die einmalige  Atmosphäre sowie verschiedenste Rahmenveranstaltungen waren die Gastgärten bis spät in die Nacht bestens besucht.
Mödling - Einkaufen mit dem Fahrrad in der Velocity-
Zoom

Mödling - Einkaufen mit dem Fahrrad in der Velocity

Die Mödlinger Innenstadt steht seit Mitte Mai ganz unter dem Motto „Radfahren und Einkaufen in der Velocity". Die Teilnahme an diesem von der Stadtgemeinde initiierten Projekts ist ganz einfach: In zahlreichen Mödlinger Geschäften, die mit dem Aktionslogo gekennzeichnet sind, liegen Folder mit Informationen zur Velocity Mödling auf. Die Folder enthalten auch einen Sammelpass, auf dem radfahrende KundInnen bei jedem Einkauf einen Stempel sammeln können. Wer sechs Stempel aus unterschiedlichen Geschäften hat, erhält bei den örtlichen Fahrrad-Fachbetrieben einen Fahrradkorb und nimmt zusätzlich an einem Gewinnspiel teil.

Durch dieses Projekt sollen die Mödlinger Bürgerinnen und Bürger animiert werden, in den Frühlingsmonaten ihre innerstädtischen Einkäufe mit dem Fahrrad zu erledigen und werden als Anreiz mit einem praktischen Geschenk dafür belohnt. Mit Hilfe der Einkaufskörbe soll auch wahrgenommen werden, dass auch größere Einkäufe unkompliziert und bequem mit dem Rad erledigt werden können.
Ybbs de Luxe: Kundenbindung durch die
Zoom

Ybbs de Luxe: Kundenbindung durch die "Golden Card"

Seit Herbst 2007 können Kunden in Ybbs/Donau bei 30 Betrieben mit der goldenen "Ybbs de Luxe" Karte Rabatte sammeln und diese als Zahlungsmittel bei jedem Einkauf wieder einlösen. Insgesamt sind 6.000 Bonuskarten im Umlauf und pro Jahr wird die Karte ca. 60.000 Mal bei Partnerbetrieben verwendet. Somit ein perfektes Stadtmarketing-Instrument, welches von Kunden und Unternehmen gleichermaßen geschätzt wird und nicht mehr wegzudenken wäre. Um ein derartiges Projekt langfristig erfolgreich führen zu können, braucht es starke Partner im Hintergrund: Neben der NAFES-Unterstützung steht auch die Fa. KUBID als zuverlässiger Systemanbieter und Betreuer zur Verfügung. Für einen dauerhaften Erfolg ist es wichtig, unsere Kunden und auch die Mitgliedsbetriebe auf die Golden Card" aufmerksam zu machen. Dies geschieht durch verschiedene Werbe- und  Marketingmaßnahmen. 2013 sind dies: Frühjahrs-Aktion, Freitag der 13., Muttertags Gewinnspiel, 10% Days, Werbeausstattung für Partnerbetriebe. Weiterführende Informationen finden Sie unter www.ybbsdeluxe.at.
Hollabrunn: Attraktivierung der Fußgängerzone-
Zoom

Hollabrunn: Attraktivierung der Fußgängerzone

Die Erweiterung eines Fachmarktzentrums im März 2012 führte zur Übersiedlung einiger attraktiver Geschäfte von der Fußgängerzone an den Stadtrand. Bereits im Sommer 2011 wurde im Einvernehmen mit Stadtgemeinde und allen betroffenen Hausbesitzern der "Masterplan Stadtzentrum" ins Leben gerufen, um dieser Herausforderung für die Hollabrunner Fußgängerzone bestmöglich zu begegnen. Auf eine umfassende Standortanalyse des Zentrums mit exakter Bewertung jedes einzelnen von Leerstand betroffenen bzw. bedrohten Objektes und gemeinsame Maklervereinbarungen folgten markante Maßnahmen zur Attraktivierung der Fußgängerzone durch Aufstellung neuer Pflanztröge und Sitzbänke. Die beiden Eingänge wurden mit einer Serie von waagrechten Transparenten akzentuiert, auf denen die Logos aller Betriebe in diesem Straßenabschnitt zu sehen sind. Ein Einkaufsführer mit vollständigem Verzeichnis aller Geschäfte, weitere begleitende Werbemaßnahmen und das "Fuzo-Fest" mit einem vielfältigen Straßenspektakel versuchten das Augenmerk weg von den Leerständen und hin zu den 35 Betrieben in der Fußgängerzone zu lenken, die in dieser schwierigen Übergangsphase bestmöglich zu unterstützen sind. Mit innerstädtischen Übersiedlungen einiger Betriebe, neuem und größerem Standort und neuen Dienstleistungsbetrieben sind konkrete Ergebnisse  zur Belebung der Fußgängerzone bereits realisiert, zur Verwertung zweier großer Objekte laufen aktuell konkrete Verhandlungen mit seriösen Interessenten.
Mistelbach - MIMA Stadtmarketing startet durch-
Zoom

Mistelbach - MIMA Stadtmarketing startet durch

Durch die Schaffung eines hauptberuflichen Citymanagers hat sich rund um den Mistelbacher Hauptplatz viel getan. Bereits im ersten Jahr wurden viele Projekte erfolgreich umgesetzt.

Durch zahlreiche Veranstaltungen wurde verstärkt Frequenz auf den Hauptplatz gebracht und die Mistelbacher nahmen die Veranstaltungen dankend an: Public Viewing im Zuge der Fußballweltmeisterschaft 2014, ein Candlelight-Shopping inkl. Hüpfburgenfest, der NAVI-Autoherbst, Weihnachtsmarkt mit Eislaufplatz sowie ein Frühlingsfest lud zum Verweilen in der Stadtzentrum ein.

Im Marketingbereich konnten neue Zielgruppen über verschiedene Kommunikationskanäle angesprochen werden. Aufbauend auf ein neues Marketingkonzept wurde der Online-Auftritt erneut und ein Standortfolder „Mistelbach Plus" präsentiert, um neue Betriebsansiedungen in Mistelbach zu forcieren. „Standortmarketing ist kein leichtes Feld", gesteht MIMA-Geschäftsführer Erich Fasching. „Man kann schließlich niemanden bei den Haaren herbeiziehen und sagen, komm nach Mistelbach und mach einen Betrieb auf!". Aber man kann durch effektives Marketing zumindest auf sich aufmerksam machen und Interesse erwecken.

NACH OBEN