Niederösterreichische Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufs in Stadt- und Ortszentren

Bilanz (per 31. Dezember 2012)

Niederösterreich hat dem Trend zum Handelssterben in den Ortszentren erfolgreich einen Riegel vorgeschoben. Bereits 1998 rief das Land NÖ in Kooperation mit der Wirtschaftskammer NÖ die „NÖ Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Einkaufs in Stadtzentren" (NAFES) ins Leben. Mit einem Budget von 10,4 Millionen Euro für die ersten beiden Geschäftsperiode von 1998-2003 und 2004-2008 wurden Projekte von Städten und Gemeinden gefördert, die dem Kaufkraftabfluss aus den Zentren entgegenwirken. Für die Förderperiode (2009-2012) standen der NAFES für ihr Engagement zur nachhaltigen Attraktivierung und Belebung niederösterreichischer Orts- und Stadtkerne ein Budget von 4,8 Millionen Euro zur Verfügung. Bis Ende 2012 wurde von den insgesamt 640 Fällen eine Zusage für eine NAFES-Förderung erteilt. Insgesamt wurden Fördergelder in der Höhe von mehr als 12,6 Mio Euro genehmigt. Aus dieser Fördersumme resultierte ein Gesamtinvestitionsvolumen von über 82 Mio. Euro in die niederösterreichische Nahversorgung. Damit profitierte nicht nur der Handel in den Ortskernen und die Bevölkerung, sondern auch die niederösterreichische Wirtschaft als Ganzes. Um auch weiterhin die Orts- und Stadtkerne tatkräftig zu unterstützen, wurde für die neue Förderperiode 2012-2017 vom Land NÖ und der Wirtschaftskammer NÖ erneut ein Budget von 6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

NACH OBEN